Besichtigungen und Leistungen

Stadtbesichtigungen

Der Mont-Saint-Michel

Der Mont-Saint-Michel von dem neuen Damm

Lassen Sie uns zusammen diese auβergewöhnliche Sehenswürdigkeit entdecken, die wieder eine Insel ist, weil ihr Seecharakter durch aufwändige Bauarbeiten wiederhergestellt wurde. Am Fuβe der im Jahre 966 gegründeten Benediktinerabtei ist ein Dorf entstanden, das früher einmal Massen von Pilgern  für den Erzengel Michael anzog und durch dessen Gassen heute Millionen von Touristen schlendern… Um das Kloster und die Abtei, das sogennante Wunder (frz. Merveille) zu erreichen, empfiehlt es sich, die Seitenwege nehmen!

2 Stunden : 150€ / 3 Stunden : 180€

 

Artikel : https://kurier.at/reise/normandie-le-mont-saint-michel-zur-besten-zeit/281.235.320

Saint-Malo

Die Altstadt von dem Jachthafen

Der Hafen und Badeort Saint-Malo ist für seine Bucht und seine befestigten Inselchen aus der Zeit von Vauban berühmt. Im 17. und 18. Jahrhunderten wurde diese uneinnehmbare Festung, dank des Fleisses von Korsaren, Händler und Reeder, zu einer der reichsten Städte Frankreichs.  Nachdem die Stadt im August 1944 bombardiert und zu 80% zerstört wurde hat man sie im alten Stil wiederaufgebaut. Lassen Sie uns auf den Spuren berühmter Söhne wie Cartier, Surcouf, Chateaubriand, Duguay-Trouin wandeln…

2 Stunden : 135€

Dinan

Die Stadtmauer, der Viadukt und die alte Brücke

Ein Juwel, das man nicht verpassen darf. Bei einem gemütlichen Stadtbummeln können Sie eine typische mittelalterliche Stadt mit religiösen Gebäuden, Häusern und Festungen entdecken. Weil sie an einem strategischen Knotenpunkt haben sich religiöse Gemeinschaften, Handwerker und Händler niedergelassen und zu ihrer Blüte beigetragen.  Erleben Sie das Mittelalter im Schutze der gut erhaltenen Stadtmauern!

2 Stunden : 120€

Dinard

Der Hauptstrand von Dinard

Mitte des 19.Jht. war Dinard ein kleiner Fischerhafen gegenüber der blühenden Stadt Saint-Malo. Später haben sich Engländer und Amerikaner für diese Lage interessiert und einen der berühmtesten und schicksten Badeorten ihrer Zeit gegründet. Heute bietet Dinard zahlreichen Villen aus dem 19. und 20. Jahrhunderten und eine wunderschöne Umgebung an der Smaragdküste.

2 Stunden : 135€

Rennes

Der Marktplatz und die Fachwerkhäuser

Heute ist Rennes die Hauptstadt der Region Bretagne und die Präfektur des Departement Ille-et-Vilaine. Diese moderne Stadt blickt auf eine lange und reiche Geschichte zurück. Sie war früher Sitz des Parlaments der Bretagne, dessen Gebäude im Herzen der Stadt noch zu bewundern ist. Auβerdem sind vielfältige Relikte aus dem Mittelalter erhalten, darunter: die gröβte Zahl an Fachwerkhäusern in einer bretonischen Stadt. Nach dem groβen Brand von 1720 wurde die Stadt im klassischen Stil wiederaufgebaut. Deshalb mischen in der Satdt mittelalterliche, klassiche und sehr moderne Gebäude.

2 Stunden : 135€

Ganztags- oder Halbtagsausflüge

Die Bucht von Mont-Saint-Michel von Cancale bis Granville

Der Fischerhafen von Granville bei Ebbe

Der (normannische!) Mont-Saint-Michel liegt in einer Bucht zwischen der Normandie und  der Bretagne. In dem bretonischen Teil sieht man einePolderlandschaft aus dem 19. Jht. und eine niedrige und sandige Küste mit wunderschönen Ausblicken auf den kleinen Austernhafen Cancale. In dem normannischen Teil nördlich von Avranches (wo die Manuskripte der Abtei des Mont-Saint-Michel aufbewahrt werden) erhebt sich die Steilküste. La Pointe du Grouin du Sud, le Bec d’Andaine, la Pointe de Champaux bieten ein wunderbares Panorama bis nach Granville an, eine andere Korsarenstadt, und ein lebendiger Fischerhafen, der oft mit Saint-Malo verglichen wird.

Die Smaragdküste von Cancale bis zum Cap Fréhel

Die Klippe und die Heide von Cap Fréhel

Ab der Pointe du Grouin in Cancale wird die Küste wilder und zerklüfteter. Steile Klippen und ruhige Buchten reihen sich aneinander. Saint-Malo und Dinard sind die Hauptsehenswürdigkeiten auf dieser 80km langen Küstenstrecke, aber Richtung Westen gibt es auf dem Weg nach Cap Fréhel kleine Dörfer und verschlafene Badeorte wie Saint-Jacut-de-la-Mer, Saint-Cast oder Matignon. Von dort aus ist man schnell am Cap Fréhel mit seinen 72m hohen Klippen, dem Vogelreservat und dem nahen Fort Lalatte.

Andere Tagesausflüge auf Anfrage

Die Rosa Granit Küste

Der Leuchtturm der Insel Bréhat

In dem Departement Côtes d’Armor, zwischen Perros-Guirec und Trébeurden, trifft man auf eine unvergeβbare Küstenstrecke. Bei Ploumanac’h oder Trégastel bieten sich Landschaften aus verwitterten Steinen, die « der Würfel », « die Schildkröte » oder « der Hut Napoleons » genannt werden. Und dies sind nur die bekanntesten Steinen aber mit etwas Fantasie werden Sie sicherlich noch mehr finden…

Die Invasionküste

Der deutsche Soldatenfriedhof von La Cambe

In den Departements Manche und Calvados erstreckt sich das Gebiet der Landungsstränden. Die Allierten sind dort nach langer Vorbereitung am 6. Juni  auf 5 verschiedenen Stränden (Utah, Omaha, Gold, Juno und Sword)  gelandet. Die Anzahl der eingesetzten Soldaten sowie die Vielfalt der verwendeten Fahrzeugen und Waffen machen aus dieser Landung eine der wichtigsten Kriegshandlungen.Sie erlaubte, in Europa eine Front zu schlagen und nach dem Kampf der Normandie ganz Europa zu befreien. Noch heute erinnern uns die militärischen Überreste und die Soldatenfriedhöfe daran, daβ nicht alles wie geplant verlaufen ist.

Erfahrung

Artikel von 1999 in der Tageszeitung Ouest France

Seit Beginn meiner beruflichen Laufbahn übe ich Englisch und Deutsch mit meinen Gruppen.

Ich spreche auch Italienisch, habe diese Sprache aber erst später dazu gelernt. Daher beschränke ich zur Zeit an Besichtigungen vom Mont-Saint-Michel, Dinan und von Saint-Malo in dieser Sprache.

Ich habe Erfahrungen mit den verschiedensten Gruppen wie Schulklassen, Vereine, Betriebsräten, Busunternehmen, Kreuzschiffahrtsunternehmen, Kongressen, Partnerstädtekomitees…

Auβerdem habe ich Erfahrung mit Rundreisen, Tagesausflügen, Stadtbesichtigungen mit allen Zielgruppen und in verschiedenen Fremdsprachen.

 

Publicités